Erinnerung an Bert Heuts

Unser Kulturattachè, Bert Heuts ist verstorben

Bild

Die Nachricht vom Ableben unseres Kulturattachè, Bert Heuts hat die
Mitglieder des Gumpoldskirchner Männerchores „MACH4“ tief betroffen gemacht.

Unser „Förderer“ ist nach langer, schwerer Krankheit am Mittwoch, dem 21. August 2014
um 06.10 Uhr von uns gegangen.

Bert war nicht nur ein hervorragender Mensch, er war für uns viel mehr.
Er ebnete uns so manchen Weg, so unter anderem bei unserer ersten Reise in die
Volksrepublik China. Zwei Jahre später freute er sich mit uns beim Triumph in Haikou,
anlässlich eines internationalen Chorwettbewerbes, wo wir drei Goldmedaillen gewinnen
konnten. Bert Heuts war ein großzügiger Gönner und ein Freund, der seinesgleichen sucht.

Zu seinem 60. Geburtstag charterte er fast ein ganzes Flugzeug, um seinen „MACH 4-Chor“
in die Niederlande einzuladen, wo er grandioses Fest mit uns zelebrierte.
Er machte mit uns Reisen nach Weißrussland und diverse andere Länder.

Bert Heuts wollte jedem helfen. Er stand einer Hilfsorganisation für den afrikanischen
Staat Malawi vor, wo er seine Kontakte geschickt nützte, um in diesem Land Schulen,
Kindergärten und Brunnen zu bauen. Für dieses humanitäre Schaffen wurde er von
der niederländischen Königin Beatrix zum „Ritter des Ordens von Oranje-Nassau“ geschlagen!

Unser Bert nimmt in der mehr als 150jährigen Vereinsgeschichte des Gumpoldskirchner
Männerchores einen unvergessenen Platz ein und er wird für uns in unserem musikalischen
Wirken weiterleben!
 

Wir trauern mit seiner Gattin Aggie, seinen beiden Kindern Lars und Patricia sowie mit
seinen geliebten Enkeln Tom, Brenda, Chris und Esther.

Der Verein wird mit einer Kondolenzabordnung zu den Begräbnisfeierlichkeiten in die
Niederlande reisen.

Der Schreiber dieses Nachrufs verliert mit Bert Heuts, einen wichtigen,
hilfsbereiten Menschen und einen seiner besten Freunde.
 

Bert, Danke für Alles, wir verneigen uns vor dir! 

Im Namen des Vorstandes und der Sänger von „MACH4“

Dieter P. Tumler