SB Heinz Krouzek nach schwerer Krankheit verstorben

Heinz, du bist so schnell gegangen, dass Du uns nicht einmal
die Zeit gegeben hast, uns an all das zu erinnern, was wir
gemeinsam mit Dir erlebt haben. Wir müssen das jetzt wohl
ohne Dich und in aller Stille nachholen, umso schmerzlicher
dass Du uns dabei allein lässt. Gut Pfad und es sollen Dich
auf Deinem neuen Weg viele Erinnerungen an uns begleiten.

03.02.1945 - 19.11.2018    Parte

 

Hier sind Erinnerungen aus dem Fotoalbum 

Heinz hat uns in vielen Rollen begleitet, er war Pfadfinder,
er war Taucher, er war Segler, er war Sänger, im Chor war
er ein fixer Bestandteil unserer Proben und Aufführungen
seit 1995, er war immer verlässlich und er war gesellig,
er war gefühlvoll, er war immer da - ein Freund.

 

SB Heinrich Leitner nach schwerer Krankheit verstorben

Heinrich hat uns bis zuletzt in Zell am See mit seiner Freude und 
dauernder aktiver Präsenz über viele Jahre begleitet. Als Mitglied
im Männerchor seit 1961 hat jeder von uns viele gemeinsame
Erlebnisse.

Wir werden diesen schweren Verlust mit wunderbaren Erinnerungen
verbinden. Im Herzen bleibst Du immer bei uns.

29.07.1943 - 13.09.2018   Parte

   

Hier sind Bilder im Fotoalbum

An das Jahr 1961 im Chor kann sich nur mehr Horst Biegler aktiv
an die gemeinsame Zeit mit Heini erinnern, danach war er für alle
Sänger ein Vorbild, hatte ein wunderbares Gehör und konnte genau
feststellen, wenn die Stimmlage mal um einen Halbton gefallen
war. Die Aussage dazu gab es so ziemlich nach Beendigung jedes
Liedes. Die ersten Bässe durften ja in seiner Nähe immer auch die
Aufforderungen zur Disziplin und die Konzentration auf die Probenarbeit
hautnah miterleben. "Ich möcht schon pleasen" war eine häufige
Aufforderung zur Konzentration. Im geselligen Rahmen gab es dann
viel Freude und eine Unzahl gemeinsamer lustiger Abende. 

Lieber Heini, wo du jetzt auch bist, gibt Deine Freude und Deine
aufrichtige und offene Begeisterung weiter - wir vermissen Dich 
hier auf diesem kleinen Stück Erde, das uns nur für eine kurzen
Zeitraum zur Verfügung gestellt wird sehr. Du hast unseren Weg
mehr als begleitet, Du hast uns Richtung und Freude gegeben.
Wir hätten Dich noch ein gutes Stück bei uns brauchen können.

 

Erinnerung an Manfred Roschmann

Manfred Roschmann ist völlig unerwartet von uns gegangen.

Erinnerung im Fotoalbum

Manfred war im 74. Lebensjahr und Sänger seit 1963.

Es verbinden uns 54 Jahre Sängerfreundschaft mit einem
wunderbaren Menschen. Manfred wird uns in seiner stillen
und höflichen Art in Erinnerung bleiben. Er war als Chorsänger
immer da, wenn er auch sehr oft mit akademischer Verspätung
zu den Proben kam, erst berufsbedingt und dann wohl als lange
geübte Gewohnheit. Er war immer gut vorbereitet und hatte alle
Noten am Tablet und alle Kontakte am Smartphone, ein sehr
moderner, jung gebliebener aktiver Sänger. Manfred wird uns
sehr fehlen - wer wird uns jetzt seinen Händedruck mit linker
Hand geben, wie er es immer getan hat?

Erinnerung an Jörg Kather

In großer Bestürzung müssen wir das Ableben unseres Sangesbruders
Jörg Kather mitteilen. Jörg war ein gleichermaßen aktiver und stiller
Sänger in unserer Runde, er hatte viele Pläne für sich und für unseren
Chor. Er war mitten im Leben. Wir werden Jörg so in Erinnerung behalten
wie er war, präsent aber bescheiden, begeistert und hilfsbereit, ein
Ruhepol aber fröhlich und gesellig. Ein tiefer Schmerz für uns alle.

Jörg - Du gehst viel zu früh!

Wir verabschieden uns von Jörg am Samstag, 4. Februar 2017
um 16.00 Uhr in der Pfarre Leopoldsdorf.

Wir werden Dein Lieblingslied von Leonhard Cohen
das "Halleluja" in unsrer Erinnerung weiter klingen lassen.

Erinnerung an Otto Eder

Geliebter Otto

Du hast einen unbedachten Schritt getan der Dein Leben so unerwartet früh beendet hat.
Dein Glaube wird Dich auf sicherem Weg zu dem großen Tor bringen, das tief gläubige
Menschen ersehnen. Das wird auch Deiner Familie Kraft geben diesen schweren plötzlichen
Verlust zu bewältigen.

PARTE

Nicht nur Deine Sangesbrüder wissen von den vielen Ehrungen in Kirche und Beruf, für
Deine tolle Stimme im Chor und Deinen Freizeitinteressen. Wir werden Dich als unseren
Wegbegleiter und als unser Vorbild direkt in unserer Mitte in Erinnerung behalten.
Wenn wir in Zukunft über Güte, Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit sprechen,
wenn über Großzügigkeit, Mut und Hoffnung die Rede ist, werden unsere Gedanken
in Erinnerung zu Dir gehen.

Du bist dem Chor 1958 beigetreten und warst unser am längsten dienender Sänger
des Vereines. 2008 wurde Dir vom Vorstand zum 50. Sängerjubiläum die
Ehrenmitgliedschaft verliehen. Bis zur letzten Probe warst Du immer ein Beispiel
gebender Sangesbruder. Wir haben viele gemeinsame Erlebnisse gehabt und
Du hast uns mit Deiner Freude am Singen bei jeder Probe und bei Auftritten
angespornt und mitgerissen.

Du wirst uns sehr fehlen. Wir vermissen Dich schon jetzt.

Otto verstarb am 16.1.2016 im Krankenhaus Wr. Neustadt.