Mach4 bekommt GOLD Bewertung bei Slovakia Cantat 2016

GOLD

An den Beginn unseres Wettbewerbsauftrittes haben wir den "Hasbacher"
gestellt, einen fröhlichen Jodler, eine Begrüßung, eine Einladung zur
Fröhlichkeit. Wie die Jury das angenommen hat, zeigen uns die nächsten
Sekunden aus einer Zuschauerperspektive

Hier ist das VIDEO

 

Die volle Konzentration, die Disziplin der Sänger, die Auswahl der Stücke
und fachliche Führung durch unseren Chormeister haben die Jury von
unserer Leistungsfähigkeit überzeugt. Uns wurde die gewünschte Beurteilung 
als Anerkennung des homogenen Chorklanges und den Stücken entsprechende
Intonation der variantenreichen Darbietung erteilt. - Golddiplom -

 

 Hier sind die Bilder im Fotoalbum

 

 WebSite der Chorveranstaltung

 Fotogalerie des Veranstalters

Am Freitag Vormittag Stadtführung für die Sänger
Hannes und einige Sänger waren schon zeitig aufgebrochen um
in dem Festsaal die ersten Chöre zu hören und eine Information
über die Akustik, den Platz und die Bühnenanordnung zu 
gewinnen. Die Akustik ist ganz toll und transparent, das Klavier
steht etwas abseits und das Podium ist viel zu kurz für
65 Sänger. Beim Treffpunkt im Hotel wurden die Vorbereitungen
besprochen, Abfahrt mit Bus zum Festsaal und Einsingen an
einem nahen Gastgarten an der Donau. Pünktlich zum Auftritt
und eine konzentrierte und gelungene Darbietung abgeliefert.

Am Abend stand dann das Konzert in der Klarinsky Hall am
Programm. Als 6. Chor des Abends konnten wir die hervorragenden
Darbietungen der anderen Chöre bewundern. Herrliche kräftige
Stimmen und schwierige kunstvolle Chorliteratur. Diese Vorgabe
hat und beflügelt und wir waren locker, mit einer unterhaltsamen
Auswahl unsere Stücke und letztlich mit stehendem Applaus sehr
zufrieden. Vor der Kirche haben wir dann spontan ein Spalier
gebildet und die anderen Chöre beklatscht und bejubelt die sich
ihrerseits wieder am Ende des Spalieres angeschlossen haben und
unseren Abgang beklatscht haben - eine sicher unvergessliche
Erinnerung für jeden teilnehmenden Sänger

 

Hier sind die Bilder im Fotoalbum 

Heute Samstag haben wir am Vormittag den anderen Chören beim
Wettbewerb zugehört oder die weiteren Sehenswürdigkeite
der Stadt ausgeforscht. Um 15:00 das Abschlusskonzert
in der Klarinsky Hall und dann die Bewerung und Vergabe
der Auszeichnungen am Hauptplatz. --- GOLD ---

Jury:           Lettland, Slovakei, Tschechien, Polen und USA 

Chöre:       Österreich MACH4, Schweiz 1 Chor, Tschechien 3 Chöre,
                   Italien 1 Chor, Polen 3 Chöre, Slowakei 3 Chöre, Slowenien 8 Chöre

 

Melk Juni 1986

Eine Erinnerung aus der Rede des Vorstands Horst Biegler bei der Jahreshauptversammlung im März 1987:

"Am 7. und 8. Juni 1986 fand das grosse Bundessängerfest in Melk statt. Unser Chormeister hat große Erwartungen in uns gesetzt und uns zum Chorwettbewerb angemeldet. Dass wir dann wirklich so gut bewertet wurden, zeigt, was mit ein wenig Disziplin und der Freude am Singen für eine Laienchor möglich ist. Nur wenn in einem Verein alles stimmt, sowohl musikalisch als auch gesellschaftlich können solche Leistungen erzielt werden. Für mich war es ein wirklich erfreuliches ja fast ergreifender Augenblick als ich am Sonntag nach dem Festzug beim Festakt vor tausenden Sängern die Urkunde und den preis für den 3.Platz entgegennehmen durfte. Ich hoffe dass auch unser Hannes in diesem Augenblick ein wenig stolz auf uns war."

Grado

Wir wollen auch an unsere ersten Erfolge erinnern und werden über Grado berichten.

Verona

Wir wollen auch an unsere ersten Erfolge erinnern und werden über Verona berichten

Chowettbewerb in HAINAN/China 2009

ni hau

MaCh4 war auf Chinareise 2009 in Haikou/Südchina

Radio Niederösterreich
Sendung vom 27.November 2009 - 15:40 Uhr

Telefoninterview mit Johannes Dietl zum Wettbewerb

Zeitungsartikel der NÖN vom November 2009  

Video von der Begrüßung zur Eröffnungsfeier

 

Erinnerungen des Chronisten:

Wir sind am Dienstag 16.11.2009 gegen 12.00 (das ist in Österreich 05.00 Uhr) am Flughafen HAIKOU (ziemlich verschlafen) gut angekommen und wurden gleich vom örtlichen Fernsehteam empfangen. Wir werden ja in den nächsten Tagen nicht nur die tolle Gastfreundschaft geniessen sondern als Teilnehmer in einem Internationalen Wettbewerb unser gesangliches Können präsentieren. Beim Welcome Lunch wurden wir von unseren Gastgebern gleich toll verwöhnt und in einem traditionellen (Zichuan) Restaurant mit der wunderbaren einheimischen Küche vertraut gemacht. Den Nachmittag konnten wir für Einkäufe oder eine Ruhezeit nutzen bis wir am Abend zu einem diesmal der Region Tibet zugehörigen Restaurant gebracht wurden. Hier wurde auf Grossbildleinwand der Besuch des amerikanischen Präsidenten Obama live übertragen, in den Pausen gab es auch musikalische Darbietungen und Tanz. Erwin hat auch hier seine spontane Aufgeschlossenheit gezeigt und mit den Tänzern auf der Bühne für unsere Unterhaltung gesorgt. Für morgen ist ein Probentag, Orgsanisation und die Auslösung der Startreihenfolge im Wettbewerb geplant.

Bilder vom ersten Tag 

Heute ist unser zweiter Tag den wir mit einer Probe für den Eröffnungsabend beginnen. Der Bus bringt uns in das People Convention Centre, wo wir schon bei unserem Konzert vor 2 Jahren auftreten durfte. Wunderbar fühlt sich diese Vertrautheit an und wir sind bei den Proben professionell vorbereitet. Die Gastgeber üben Ihre Auftritte und wir sind ganz begeistert von der Farbenpracht und der Fröhlichkeit der Präsentationen. Für uns ist es eine besondere Freude diese Proben so ganz hautnah miterleben zu können und mit Händen und Füssen und viel Lachen und Freundlichkeit zu kommunizieren. Nach der Probe geht es zum Mittagstisch in das nun auch schon vetraute Restaurant - das Essen mundet uns immer besser. Heute Nachmittag ist Chorleiterbesprechung was den Sängern Freizeit bringt und manche Yuan wechseln sicher den Besitzer. Am Abend findet die Eröffnungsfeier statt.

Eröffnungskonzert des 1. Internationalen Südchinesieschen Chorwettberberbs: 

Um 19.00 Uhr trafen wir vor der Veranstaltungshalle ein und waren von der Begrüßung überwältigt. Eine unüberschaubare Gruppe von Tänzerinnen und Chear Leaders hatten den ganzen Platz erfüllt und nur ein kleines Spalier für den Eintritt über einen endlosen roten Tepich wurde für die Gäste frei gelassen. Über diese Gasse betraten wir umringt von tanzenden Gruppen und fröhlichen Rythmen die Halle, wo wir zu einer Unterschriftentafel und ins Innere weiterbegleitet wurden. So kamen 42 Chöre zu dem Erlebnis der gastfreundlichsten Begrüßung, die dieses Land bieten kann. Wir wurden fast in die Stimmung einer Eröffnung der Olympiade erinnert. Die Ansprachen waren dann erstaunlich kurz, der Einmarsch der Chorleiter ein farbenfrohes Spiel und das Eröffnungskonzert eine Freude für Augen und Ohren. Wir konnten nach einigen Tanzdarbietungen und dem Philharmonischen Chor der Insel Hainan unseren "exotischen" Teil zur Eröffnung beitragen. Bei "Tebe Poem" und "Edelweiss" gab es lauten Applaus aber beim Zottelmarsch war der Jubel dann schon während der Darbietung zu hören. Ein gemeinsames "Auld Lang Syne" mit Choreografie von Mr. Jang und Dirigat von Hannes Dietl gab dem Abend den würdigen Abschluss.

 Bilder vom Eröffnungskonzert

Auslosung: Wir werden am zweiten Wettbewerbstag als letzter Chor unsere Darbietung präsentieren, was wieder einmal die Anerkennung für unsere Teilnahme zeigt. Es sind außer den asiatischen Teilnehmern auch Chöre aus New York und Singapur angereist. Wir freuen uns schon auf die Darbietungen der nächsten Tage und haben die Reise in den Süden der Insel wegen organisatorischen Hürden abgesagt. Den Tag haben wir in der Altstadt und am Markt verbracht. Die Bilder zeigen die chinesischen Gebräuche und auch den Alltag der Stadt. 

Bilder vom Markt und der Altstadt 

Ausflug zu Vulkanmuseum, Boao und Tempelanlage 

Wettbewerb: Heute hat der Wettbewerb begonnen und wir konnten den darbietenden Chören schon zuhören. Die Qualität der Chöre ist sehr hoch und die Professionalität bei Auftritten und Darbietungen ist wie erwartet sehr hoch. Am Abend hat uns ein junger Chor aus einer Zusammenstellung von Studenten gleichermaßen in Bewunderung und Ansporn versetzt. Die dargebotene Leistung an Intonation, Stimmen und Choreografie war begeisternd. Morgen gibt es für uns noch einen Ausflug unter Tag und am Abend um 22.00 Uhr (bei Euch 15.00 Uhr) unseren Auftritt. Wir hoffen, dass Ihr uns ganz fest die Daumen drücken werdet!

 Bilder vom Wettbewerb 

Es ist gelungen! Hannes hat uns wieder einmal bestens vorbereitet. Die Schwierigkeit des heutigen Auftrittes war der späte Zeitpunkt am Abend. Es galt die Spannung zu halten und auf Abruf unsere Darbietung unmittelbar und konzentriert ablaufen zu lassen. Wir haben uns die ersten 5 Chöre in der Veranstaltungshalle vom Balkon angehört und uns dann zum Einsingen zurückgezogen. In der Nebenhalle, zur Vorbereitung für die auftretenden Chöre, war reges Treiben und hoher Lärmpegel. Wir haben uns über ein schlecht beleuchtetes Stiegenhaus in den ersten Stock begeben und dort in aller Ruhe auf den Auftritt vorbereitet. Wartezeit im Freien vor der Veranstaltungshalle und die letzten Minuten hinter der Bühne waren die Schwierigkeit für unsere Konzentration, aber einmal auf der Bühne konnten wir unsere Leistung dann unmittelbar abrufen. Wir haben es am Punkt geschafft unsere Darbietungen perfekt und mit ganzer Kraft zu singen. Nicht nur das Publikum sondern auch Hannes waren ganz begeistert. Lob und Begeisterung kamen dann allmählich von allen Seiten auf uns zu. Ein wunderbares Gefühl der Entspannung gemischt mit viel Fröhlichkeit brachten den Tag zum Ausklang. Für morgen wurden wir eingeladen bei der Schlussveranstaltung wieder 4-5 Lieder zu singen, was eine neuerliche Auszeichnung für uns darstellt. Die teilnehmenden Chöre kennen uns jetzt schon an unserer Sängerkleidung und wir werden überall mit großem Jubel begrüßt. Jeder möchte gemeinsam mit einem von uns, besonders mit den dicken Herren (Wohlstand und Glück) fotografiert werden. Die Gesamtzahl der Sänger aller Chöre werden ca. 1.500 Stimmen sein, ein großes Fest.

Gold: Bei der Bewertung der Chöre konnten wir 3 Auszeichnungen erreichen.



Erstens, Auszeichnung für den besten Chorleiter
Zweitens, Auszeichnung für den den besten ausländischen Chor,
Drittens, Auszeichnung für die Chorleistung in GOLD

Damit haben wir in allen 3 Disziplinen das Maximum erreicht. Hannes wurde umjubelt, unser Abschiedsauftritt mit 6 Liedern wurde von den anwesenden Sängern und Zusehern mit großem Applaus bedacht. Zum Schluss beendete ein bunter Konfettiregen die Veranstaltung. Für alle anwesenden Sänger sicher ein unvergessliches Erlebnis. Zur Abreise müssen wir um 06.00 Uhr zum Flughafen - dann erwartet uns eine lange Heimreise.

 

Bilder vom Abschluss - Peking und Ankunft in GPK 

In Peking konnten wir noch eine kleine Zwischenstation mit Stadtrundfahrt einlegen, was sehr kalt aber auch beeindruckend war. Jetzt sind wir wieder alle wohlbehalten zu Hause und können euch gerne persönlich alle Details berichten.