BIOGRAPHIE von JOHANNES DIETL:


Professor Mag. Johannes Dietl wurde am 22. Februar 1957 in Mödling als sechstes von sieben Kindern geboren. Er lernte schon als Kind Klavier und erhielt von 1972 - 1974 Orgelunterricht von Friedemann Katt. Nach der Volksschule besuchte er das Realgymnasium in der Keimgasse in Mödling und maturierte dort 1975. Nach dem Militärdienst studierte er ab 1976 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien das Fach "Musikpädagogik" mit den Instrumenten Klavier, Blockflöte und Gesang und ist auch seit 1973 Organist, zuerst zuerst in der Herz-Jesu-Pfarre in Mödling und seit 1985 in der Pfarre St. Michael in Gumpoldskirchen. 1980 schloss er das Studium der Musik als Jahrgangsbester mit Auszeichnung ab und erhielt von der Wissenschaftsministerin Dr. Firnberg den Würdigungspreis für besondere künstlerische Leistungen. Seit 1980 unterrichtet er am BG und BRG Baden in der Frauengasse.

Er ist seit 1981 mit Susanna verheiratet und hat 3 Kinder. Seine musikalische Laufbahn begann 1964 bei den "Sängerknaben vom Wienerwald", wo er bis 1970 als Sänger mitwirkte und Tourneen in Österreich, Deutschland, Schweiz und Japan absolvierte.

Seit 1978 leitet er den GUMPOLDSKIRCHNER MÄNNERGESANGVEREIN, heute als Gumpoldskirchner Männerchor MACH4 auch über unsere Grenzen bekannt. 1980 gründete er das 8-köpfige Männerensemble Vocalitas, mit dem er Konzertreisen in die USA, nach Kanada, England, Deutschland, Slowenien, Italien und in Österreich. Seit 1989 ist er auch Leiter des gemischten Ensembles Nota Bene, einem gemischten Ensemble bestehend aus 5 Ehepaaren, mit dem er sich auf original österreichische Volksmusik spezialisiert hat, aber auch Ausflüge in die internationale Folklore und in die U-Musik unternimmt. 2 Tourneen nach Texas, Adventkonzerte in Belgien und diverse Auftritte im Inland kann dieses Ensemble aufweisen. 5 CD-Produktionen und diverse Auftritte im ORF (Radio und Fernsehen) seien hier noch erwähnt.

Zahlreiche CD-Aufnahmen mit seinen Chören dokumentieren das vielseitige Schaffen in den verschiedenen Besetzungen.

Von 1988 - 1998 war er Bundeschorleiter im Sängerbund von Wien und Niederösterreich, arbeitete dort in der Chorleiterausbildung und hielt zahlreiche Chorseminare ab. Johannes Dietl war und ist Referent bei vielen Singtagen, Singwochen und Chören in Österreich, Leiter einer "Familiensingwoche" in Niederösterreich und Juror bei diversen nationalen und internationalen Chorwettbewerben.

 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich

1985 erhielt Johannes Dietl den Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für besondere Leistungen auf dem Gebiet des Chorwesens verliehen und von 1988 - 1998 war er Bundeschorleiter des Sängerbundes für Wien und Niederösterreich. Er arbeitete in der Chorleiterausbildung, hielt Chorseminare speziell für Männerchöre und war Gastreferent bei vielen Chören und Sängerkreisen. 1998 erhielt er dafür vom Sängerbund die Chorleiternadel in "Gold" überreicht. Johannes Dietl war und ist Referent bei Singtagen und Singwochen in Vorarlberg, Kärnten, Burgenland, Steiermark, Juror bei diversen Chorwettbewerben und seit 1986 ist er Leiter einer "Familiensingwoche" des Bildungs- und Heimatwerkes Niederösterreich in Hohenlehen/NÖ.

Gedenkmedaille des Landes Niederösterreich 2005

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte Herrn Mag. Johannes Dietl am 26. April 2005 im Rahmen einer Feierstunde im NÖ Landhaus in St. Pölten die Gedenkmedaille des Landes Niederösterreich als Dank für die verdienstvolle Tätigkeit. Mag. Johannes Dietl ist Professor am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in Baden-Frauengasse, Chorleiter und Organist, er war auch viele Jahre Bundeschorleiter des Sängerbundes für W.u.NÖ.und machte sich besonders bei Seminaren in ganz Österreich in der Männerchorszene einen Namen. Seine Arrangements und Sätze werden von Chören in der ganzen Welt gesungen. In letzter Zeit wurde er einige Male von "Musica Mundi", einem internationalen Chorwettbewerbsveranstalter, als Juror berufen. [Foto: A.Peischl]

Kulturpreis der Stadt Baden 2006

Am 23. März 2007 überreichte Frau Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Herr Bürgermeister Prof. August Breininger an Johannes Dietl den Kulturpreis der Stadt Baden 2006. Die kulturellen Leistungung rund um Gumpoldskirchen und besonders auch für die Stadt Baden wurden anerkannt und in einem Festakt geehrt.

Ehrenring der Marktgemeinde Gumpoldskirchen

Am 23. April 2008 überreichte Bürgermeister Ferdinand Köck an Johannes Dietl den Ehrenring der Marktgemeinde Gumpoldskirchen. Die Ehrung wurde begleitet von der Aufzählung der Leistungen für die Marktgemeinde Gumpoldskirchen im Sinne der Botschaft der Musik. Begleitet haben den Abend der Gumpoldskirchner Männerchor MACH4 und Nota Bene.

Ernennung zum Professor

Mit der Ernennung zum Professor im November 2008 unterstreicht Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Anerkennung der wunderbaren Musikalität und außerordentlichen pädagogischen Arbeit im Dienste des Chorwesens. "Ich freue mich über die Bestätigung meiner Arbeit", so sagt Dietl selbst dazu, um "in Zukunft weiter musikalisch aktiv zu sein und die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer zu erfreuen."